Alle Beiträge von scheuch.m

Einzug Mitgliedsbeitrag 2020

Der 1. September ist rum. Da wollte ich eigentlich den Einzug eurer Mitgliedsbeiträge machen. Aber: Die Arbeit zieht an und ich werde erst am Wochenende dazu kommen.

Der Bankeinzug wird also am Montag oder Dienstag den 6. Oder 7. 9. 2020 erfolgen.

Bitte achtet auf genügend Kontodeckung – die Banken sind gierig und verlangen rund 10 Euro Rücklastgebühren, wenn der Einzug platzt – diese müssen wir an euch weitergeben.

Wer seine Bankverbindung im vergangenen Jahr geändert und mir noch nicht mittels neuem Antragsformular Bescheid gegeben hat, der möge mich bitte raschestmöglich informieren. Dann schiebe ich seinen Einzug auf den ersten Oktober, bis dahin sollte das Formular allerdings seinen Weg zu mir gefunden haben.

Zudem bitte ich die Elster, die zwar eine Summe in Höhe ihres Beitrags überwiesen, aber kein Antragsformular geschickt hat (wer hats im Discord versprochen?) , dieses zügig nachzureichen – sonst gibt es mangels Adresse kein Follow. Sprich – kümmere sich bitte jemand in diesem Clan um die Erinnerung….? Ich hab nicht mal ne Email.

Danke und liebe Grüße

Irene Fischer-Schmiermund

Schatzmeisterin des FC

Betrifft Mitgliederversammlung des Fantasy Club e.V.

Liebe Vereinsmitglieder,

wie ihr ja alle wisst, sind diese Zeiten herausfordernd, auch für Institutionen und Vereine, die von Ehrenamtlichen geführt werden.

Aber bei weitem nicht so herausfordernd wie für Menschen, die sich Sorgen um ihr Einkommen, ihr Auskommen, ihre Zukunft machen müssen. Wer um seinen Job oder seinen Betrieb bangt, täglich um die Existenz kämpft, der hat echte Probleme und unsere Solidarität und unsere Hilfe mehr als verdient. Was die Probleme eines eingetragenen Vereins mit seiner Struktur und seiner Satzung angeht: das ist dagegen mehr als nachrangig. Deshalb möchten wir, nach Absprache im Vorstand, sehr pragmatisch an die Gestaltung der nächsten Mitgliederversammlungen gehen.

Die Mitgliederversammlung, zu der per FOLLOW 446 vom März 2020 eingeladen wurde, und die für den 15 August 2020 in der Jugendherberge Harsberg angesetzt war, entfällt aufgrund der wegen der Pandemie geltenden Einschränkungen, deren genaue Ausgestaltung zum Zeitpunkt der Versammlung für diesen Ort auch niemand kennen kann. Zudem ist das Fest der Fantasie ja auch verschoben worden.

Die Mitgliederversammlung wird nachgeholt am 7. August 2021, Ort: Der Heiligenhof, Alte Euerdorfer Str. 1, 97688 Bad Kissingen. Die korrekte formale Einladung dazu erfolgt fristgemäß im Jahr 2021. Sie findet vor der eigentlichen Mitgliederversammlung für das Jahr 2021 statt.

Uns ist bewusst, dass rechtlich die Möglichkeit gegeben wäre, die MV in diesem Jahr auf „dem Wege der elektronischen Kommunikation“ stattfinden zu lassen. Wir haben dazu verschiedene Modelle geprüft, und so einfach, wie sich das anhört, ist das einfach nicht.  Das beginnt bei der Kontrolle des persönlichen Zutritts zu einer Plattform (Discord, Jitsy etc.) und endet noch nicht bei der Protokollierung einer Abstimmung. Jede Lösung hätte a. hohen administrativen Aufwand im Vorfeld b. hohe Hürden an die Verarbeitung personenbezogener Daten und c. den Ausschluss mancher Mitglieder aufgrund von technischen Anforderungen bedeutet.

Die Hauptaufgaben der MV sind: die (Neu)Wahl von Vorstandsmitgliedern, die Entgegennahme von Geschäfts- und Finanzbericht sowie des Berichts der Kassenprüfer, die Entlastung des Vorstands für das zurückliegende Geschäftsjahr.

Sowohl in unserer Satzung als auch in den gesetzlichen Regelungen zur Corona-Pandemie ist vorgesehen, dass die Vorstandsmitglieder so lange im Amt bleiben, bis sie neu gewählt wurden. Dazu haben sich die Inhaber der zu wählenden Vorstandsposten Irene, Jürgen und Torsten auch bereiterklärt.

Geschäfts- und den Bericht der Schatzmeisterin werden wir im August auf der Homepage http://www.fantasy-club-online.de/ veröffentlichen, vielleicht schaffen wir auch eine virtuelle Kassenprüfung. Dazu erscheinen die Berichte im FOLLOW 448.

Der Satzungsänderungsantrag ist ebenfalls auf die Sitzung für das Jahr 2020 im August 2021 verschoben. Es besteht ja auch keine Eilbedürftigkeit, so überfällig der Schritt auch ist.

Auch die Entlastung für das dann zurückliegende Geschäftsjahr 2019/2020 kann problemlos in 2021 erfolgen. Der Vorstand hat die Höhe des Mitgliedsbeitrags festgelegt und kann das auch 2021 für das folgende Geschäftsjahr tun.

Es gibt also aus unserer Sicht keinen Grund, eine andere als diese pragmatische Lösung zu suchen. Wir hoffen auf Euer Verständnis und Wohlwollen.

Wir versenden dieses Schreiben elektronisch an alle, die dem Verein freiwillig ihre E-Mail-Adresse zur Verfügung gestellt haben, und per Post an alle anderen (mit der Bitte, uns Kosten zukünftig zu ersparen und per Mail an kasse@fantasy-club-online.de der Speicherung der E-Mail-Adresse zuzustimmen).

Ich freue mich auf Euch, nächstes Jahr dann hoffentlich,

bleibt gesund

Einladung zur Mitgliederversamlung 2020

Ja, vielleicht ist das alles schon obsolet, wenn sich die Corona-Krise länger hinziehen sollte. Aber das hier ist der Stand der Dinge:

Einladung zur Mitgliederversammlung des Fantasy Club e.V.

Liebe Vereinsmitglieder,

hiermit lade ich Euch herzlich zur ordentlichen Mitgliederversammlung des Fantasy Club e.V. nach §10 unserer Satzung ein. Sie findet statt:

  • Samstag, den 15. August 2020
  • Beginn: 14.00 Uhr
  • Jugendherberge Harsberg, Harsbergstraße 4, 99826 Lauterbach bei Eisenach

Tagesordnung

  1. Begrüßung
  2. Feststellung der Beschlussfähigkeit. Bestimmung der Versammlungsleitung und der Protokollantin/des Protokollanten. Genehmigung des Protokolls der MV 2019.
  3. Entgegennahme des Geschäftsberichtes (1. Vorsitzender) und des Rechenschaftsberichtes (Schatzmeisterin) für das zurückliegende Geschäftsjahr mit Aussprache.
  4. Genehmigung des vom 1. Vorsitzenden aufgestellten Haushaltsplanes für das kommende Geschäftsjahr.
  5. Entgegennahme des Berichtes der Kassenprüfer.
  6. Entlastung des Vorstandes.
  7. Beschluss über Satzungsänderungsanträge.
  8. Beschluss über sonstige Anträge.
  9. Wahl der Vorstandsmitglieder. Gewählt werden in Gewählt werden in geraden Kalenderjahren: der oder die 2. Vorsitzende, die/der Schatzmeister/in, ein weiteres Vorstandsmitglied.
  10. Neuwahl der Kassenprüfer.
  11. Verschiedenes und Aussprache.

Die Mitgliederversammlung ist bei Anwesenheit von einem Zehntel der Vereinsmitglieder beschlussfähig. Bei Beschlussunfähigkeit ist der 1. Vorsitzende, bei dessen Verhinderung der 2. Vorsitzende verpflichtet, innerhalb von vier Wochen eine zweite Mitgliederversammlung mit der gleichen Tagesordnung einzuberufen; diese ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Teilnehmer beschlussfähig.

Die Mitgliederversammlung ist nichtöffentlich.

Einfache und absolute Mehrheit sind dasselbe und werden bei den Wahlen und Abstimmungen benötigt, d.h. dass ein Kandidat oder ein Antrag mehr als die Hälfte der Stimmen der Anwesenden auf sich zu vereinigen hat, wobei Enthaltungen nicht gezählt werden. Das macht etwa Stichwahlen nötig. Bei Satzungsänderungen ist die absolute Mehrheit der anwesenden Mitglieder notwendig, Enthaltungen entsprechen so „Nein“-Stimmen.

Jedes Mitglied kann bis spätestens sechs Wochen vor dem Tag der Mitgliederversammlung bei dem 1. Vorsitzenden schriftlich beantragen, dass bestimmte Angelegenheiten auf die Tagesordnung gesetzt werden. Das gilt in erster Linie für Themen, die einer intensiveren Diskussion im Vorfeld bedürfen. Denn unter „Verschiedenes“ ist es auch möglich, während der Mitgliederversammlung selbst Themen einzubringen, über die gesprochen werden soll, es können auch Beschlüsse gefasst werden.

Es liegt dieser Satzungsänderungsantrag vor:

Der Vorstand stellt folgende Satzungsänderung zur Abstimmung: Der §6 Mitgliedsbeiträge wird um den Satz „Die Beitragserhebung regelt die Beitragssatzung, die mit einfacher Mehrheit von der Mitgliederversammlung beschlossen wird.“ ergänzt.

Satzung des Fantasy Club e.V., alte Fassung:

§ 6       Mitgliedsbeiträge

Von den Mitgliedern werden Beiträge erhoben. Die Höhe des Jahresbeitrages und dessen Fälligkeit werden vom Vorstand bestimmt.

Neue Fassung

§ 6       Mitgliedsbeiträge

Von den Mitgliedern werden Beiträge erhoben. Die Höhe des Jahresbeitrages und dessen Fälligkeit werden vom Vorstand bestimmt. Die Beitragserhebung regelt die Beitragssatzung, die mit einfacher Mehrheit von der Mitgliederversammlung beschlossen wird.

Begründung: Das Nachhalten von Zahlungen, die nicht per Einzug erfolgen, kostet die Schatzmeisterin überproportional viel Zeit, da in vielen Fällen die Zahlung angemahnt werden muss. Strenggenommen sind Mitglieder, die den Beitrag nicht fristgerecht leisten, nach dem 1. Quartal des Geschäftsjahres automatisch keine Mitglieder mehr. Aber da wir niemanden gerne verloren geben, kümmert sich die Schatzmeisterin dennoch darum – und das ist eine ständige, vermeidbare Belastung.

Daher schlagen wir vor, dass zukünftig der Beginn einer Mitgliedschaft an die Erteilung einer Einzugsermächtigung gekoppelt werde. Das SEPA-Verfahren ist einfach, sicher und für das Mitglied mit keinerlei Nachteilen verbunden.

Wichtig: Diese Änderung gilt nur für Neu-Anträge. Für die Alt-Mitglieder ändert sich nichts, es sei denn, sie ändern den Status ihrer Mitgliedschaft.

Die Änderung wollen wir in einer Beitragssatzung regeln. Warum? Die Zahlungsmethode kann auch in der Satzung festgeschrieben werden. Der Nachteil davon ist: Will der Verein in der Zukunft angesichts neuer Zahlungsmethoden das Procedere der Beitragszahlung wieder ändern, so muss wieder die Satzung geändert werden. Das ist aufwendig, muss nämlich beim Amtsgericht eingetragen werden. Eine Beitragssatzung muss nicht eingetragen werden, sondern, wie her vorgeschlagen, muss „nur“ von der Mitgliederversammlung beschlossen werden. Die Mitglieder haben also weiterhin die Möglichkeit, über die Form der Beitragszahlung zu entscheiden – bei geringerem Verwaltungsaufwand.

Über die Höhe des Beitrags soll weiter unbürokratisch der Vorstand entscheiden, das wird nicht Gegenstand der Beitragssatzung.

Unter sonstige Anträge steht dieser Antrag zur Abstimmung:

Der Vorstand bittet die Mitgliederversammlung, die Beitragssatzung in dieser Form zu beschließen:

Beitragssatzung des Fantasy Club e.V., beschlossen von der Mitgliederversammlung am 15. August 2020

§1 Zahlung des Mitgliedsbeitrages

Der Mitgliedsbeitrag ist per SEPA-Lastschriftverfahren bargeldlos zu entrichten. Dazu ist dem Verein eine entsprechende Ermächtigung in schriftlicher Form mit eigenhändiger Unterschrift des Mitglieds und, falls notwendig, des Kontoinhabers zu erteilen.

Der Einzug erfolgt im ersten Quartal des Geschäftsjahres.

§ 2 Gültigkeit

Diese Regelung gilt für alle Mitgliedsanträge und Anträge auf Wechsel der Mitgliedschaft zwischen den beiden Formen ab dem 01.01.2021.

Diesmal gibt es also etwas mehr „zu tun“, aber wir haben die Diskussion im vergangenen Jahr durchaus als Arbeitsauftrag interpretiert, hier täig zu werden.

Ich freue mich auf Euch, schöne Grüße

Michael Scheuch

1ter Vorsitzender

Vorstandssitzung 2020

Hier das Protokoll der Vorstandssitzung 2020

Vorstandssitzung Frankfurt-Höchst, 8. Februar 2020

Anwesend Michael Scheuch, Jürgen Preiß, Kirsten Scholz, Sabine Erdmenger, Ralf Zeise, Torsten Schmiermund

Um 14:16 eröffnet der 1.  Vorsitzende die Sitzung.

Top 1: Finanzlage

Siehe Anlage

Drucken ist billig geworden, wir könnten uns einen Verein für fantastische Literatur leisten.

Top 2 Mitgliedsbeitrag

Die anwesenden Mitglieder stimmen einstimmig für eine Beibehaltung des Beitrags: 42 Euro A-Mitglieder, 5 Euro B-Mitglieder.

Top 3: Vorbereitung MV

Es liegt noch kein Mietvertrag zur MV 2020 vor. Michael fragt bei den Veranstaltern nach.

Michael recherchiert, ob (und wenn ja wie) es geht, einen Passus in der Satzung zu bekommen, dass man nur Mitglied werden oder die Art der Mitgliedschaft ändern kann, wenn man eine Einzugs-Ermächtigung gibt. Nach Ausschluss wegen Nichtzahlung greift diese Regel dann auch, juhu. Möglich wäre hier die Einführung einer „Beitragssatzung“.

Neues Formular für die Änderung der Bankverbindung wäre schick und weniger verwirrend, Törtchen macht uns das.

Neuwahlen auf der MV sind dieses Jahr: 2. Vorsitzender, Kassenwartin und weiteres Vorstandsmitglied. Jürgen, Törtchen und Irene machen weiter.

Jürgen bringt die von Frank Schellmann gespendeten Stempel mit.

Irene bringt die aktuelle Mitgliederliste mit.

Der 1. Vorsitzende dankt allen bei der MV 2019 anwesend gewesen Mitgliedern, das war eine tolle Teilnehmerquote mit 60 Leuten.

Top 4: Verschiedenes

Die Redaktion schlägt vor, den Redaktionsschluss für das Nachfestfollow auf den 20. September zu verlegen. Der Vorstand stimmt einstimmig zu.

Die Redaktion bittet darum, jeweils eine Woche nach Redaktionsschluss eine aktuelle Adressliste zu bekommen. Die Redaktion schickt aber auch noch ein kleine E-Mail an Irene und den ausgelagerten Memory-Speicher Törtchen.

Eine Umstellung von A-Mitgliedschaft auf B-Mitgliedschaft im laufenden Geschäftsjahr ist nicht möglich. (Sollte jemand von B auf A wechseln wollen, so ist das möglich. Es gibt dann rückwirkend alle FOLLOWs, von denen es noch Exemplare gibt.)

Der Vorstand dankt Frank Schellmann für die Stempel.

Um 14:57 schließt der 1. Vorsitzende die Sitzung.